NRW hält zusammen

Ausbildungsfragen und Neuwahlen …

… standen in der Frühjahrsversammlung der „Innung für Metall- und Kunststofftechnik Soest-Lippstadt“ auf dem Programm. Für das Foto präsentiert sich der neu aufgestellte Vorstand in aktueller Zusammensetzung – nochmals deutlich verjüngt, aber unter bewährter Leitung. Zum Obermeister wurde wiederum Willi Seiger (4.v.r., Lippstadt), zu seinem Stellvertreter erneut Thomas Elbracht (3.v.r., Lippetal) gewählt. Jan Klatetzki (4.v.l., Wickede) „beerbt“ seinen Vater Klaus im Amt des Lehrlingswartes; mit den Beisitzern Bernhard Kirchhoff (Anröchte) und Philipp Schuster (Geseke) kommen weitere jüngere Gesichter in den Vorstand, der von den wiedergewählten Markus Funke und Ingolf Reich (beide: Lippstadt) sowie Wilfried Tasler (Erwitte) vervollständigt wird. „Damit ist die Innung für die Zukunft breit aufgestellt: von erfahren bis jung, aber immer alle nach vorn ausgerichtet“, kommentiert Detlef Schönberger (r., Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe) den erfolgreichen Wahl-Marathon, bei dem auch alle weiteren Mitglieder in zahlreiche Ausschüsse gewählt wurden.
Breiten Raum in der Diskussion nahm einmal mehr das Thema Berufsausbildung ein: Hier zeigte Schönberger vielfältige Möglichkeiten auf, die Betriebe bei der Suche nach jungen Interessenten zu unterstützen. So werde unter anderem die Ausbildungsplatzbörse der Kreishandwerkerschaft im Internet immer besser frequentiert, die aktuell rund 150 freie Ausbildungsstellen (nur von Innungsbetrieben!) in der Hellweg-Lippe-Region dokumentiere.