NRW hält zusammen

Drucken im Homeoffice?

Arbeitgeber in Deutschland sind zu Zeiten der Corona-Pandemie dazu angehalten, ihren Beschäftigten so weit es geht Heimarbeit zu ermöglichen. Doch was, wenn der Mitarbeiter im Homeoffice etwas ausdrucken, einscannen und/oder versenden muss?
Anhand von Fallbeispielen zeigt der "Bitkom e.V." (der Digitalverband Deutschlands -1999 gegründet- vertritt heute mehr als 2.700 Unternehmen der digitalen Wirtschaft) in seiner Broschüre HIER die Vor- und Nachteile verschiedener Lösungsmöglichkeiten auf.

(Bild-Quelle: AdobeStock, 386670867, New Africa)