NRW hält zusammen

Gerne größer gefeiert …

… hätte Handwerker-Familie Tuneke (Möhnesee-Hewingsen) das 150. Firmenjubiläum der gleichnamigen Tischlerei – doch ließ Corona (bislang) nicht mehr zu, als den offiziellen Besuch des Handwerks. So nahm man den 80. Geburtstag von Senior Franz Tuneke (4.v.r.) zum Anlass, um mit Kreishandwerksmeister Christoph Knepper (r.), Hauptgeschäftsführer Detlef Schönberger (2.v.r.) und Tischler-Obermeister Christian Schuster (l.) herzlich und im Namen des gesamten Handwerks in der Hellweg-Lippe-Region zu gratulieren. Die Urkunde zum außergewöhnlichen, 150-jährigen Bestehen des Betriebes konnte Gregor Tuneke (5.v.r.) als heutiger Firmeninhaber entgegennehmen. Eine besondere Ehrung erfuhr zudem der langjährige Mitarbeiter Dietmar Baader (4.v.l.), der seit 25 Jahren ununterbrochen zum kleinen (aber feinen) Tuneke-Team gehört.

Die Handwerks-Gäste zeigten sich beeindruckt vom Betrieb und dessen großem Angebotsspektrum. Ob Einzelmöbel oder kompletter Innenausbau bei Privat- oder Gewerbekunden, ob Kirchenausstattung, Küchen, Bautischlerei oder Zimmererarbeiten – „bei Tuneke ist alles immer Handarbeit, aufs genaueste Maß gefertigt und stets individuelle Einzellösung – nie von der Stange“, wie Vater und Sohn Tuneke einmütig betonten.
Zwei Wünsche hatte Doppelmeister Gregor Tuneke (er besitzt Meisterbriefe als Tischler und Zimmerer): „Dass wir auch im 151. Jahr gute Mitarbeiter haben – und vielleicht sogar noch den einen oder anderen zusätzlich hinzugewinnen können. Und: Dass die Pandemie es uns baldmöglichst erlaubt, mit dem Dorf, den Geschäftspartner, Freunden und Bekannten noch einmal richtig auf die 150 anzustoßen!“