NRW hält zusammen

Knüpfel, Meißel und Scharriereisen …

… in den Händen, so präsentiert sich der Vorstand der „Bildhauer- und Steinmetz-Innung Hellweg-Lippe“ nach den Neuwahlen.
Mit dem erstmals gewählten Obermeister Christoph Determann (Bildmitte, Kamen) an der Spitze gibt es zudem einen echten Generationswechsel, denn Vater Hans Determann hatte die Innung seit 15 Jahren geleitet – und wurde daher von der Versammlung zum neuen Ehren-Obermeister der Innung ernannt. Im Vorstand ebenfalls dabei sind (v.l.): der neue Beisitzer Julian Schulte (Lippstadt), Lehrlingswart Hans-Dieter Schütte (Werl), Stellvertretender Obermeister Klaus Bergschneider (Lippstadt) und Josef Wortmann (Hamm).
Nach den Wahlen ergab sich zudem noch die Gelegenheit zu einem wirklich „historischen“ Foto: Mit Ehren-Obermeister Heinz-Jürgen Brune (Soest; führte die Innung zwischen 1991 und 2004), Christoph und Hans Determann standen gleich drei Generationen Obermeister der Innung gemeinsam auf einem Bild!
Am Rande der wählenden Mitgliederversammlung gab es zudem Raum, etwas Rückschau auf die jüngere Geschicke der eigenen Innung zu halten. Dabei wurde -nicht ohne Stolz- vermerkt, dass von einem Rückgang der Betriebszahlen seit Beginn der 1990er Jahre nicht gesprochen werden kann: „Unser traditionelles Handwerk üben seitdem immer rund 20 Unternehmen der Branche in der Hellweg-Lippe-Region aus“, freute sich der neue Obermeister Christoph Determann zu Beginn seiner Amtszeit.