NRW hält zusammen

„BLok“ macht die Handwerks-Ausbildung digital

Handwerks-Azubis können jetzt Online-Berichtsheft nutzen

Das neue Ausbildungsjahr bringt neue Techniken und Angebote ins Handwerk: Ab sofort kann in der Hellweg-Lippe-Region „geblokt“ werden! „BLok - das ist ein modernes Angebot an alle Auszubildenden im Handwerk“, erläutert Kreishandwerksmeister Christoph Knepper (Bergkamen). Die vier Buchstaben stehen für das neue Online-Berichtsheft, das eine moderne Alternative zu den altbewährten Berichtsheften oder –ordnern bietet.
Das neue System ist für die meisten Mitgliedsbetriebe der 39 Innungen innerhalb der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe und deren Auszubildende kostenfrei und kann bequem und schnell auch per Smartphone und Tablet bedient werden. Knepper: „Von BLok profitieren letztlich alle: die Azubis, weil das Berichtsheft jetzt immer zur Hand ist und Wochen- oder Tagesberichte beispielsweise sogar per drop-down-Menüs geschrieben werden können. Und der Ausbildungsbetrieb, weil jetzt immer transparent und gut lesbar ist, was der Azubi gerade gelernt oder gearbeitet hat!“ Auch die Berufsschule sowie die sogenannten Überbetrieblichen Ausbildungsstätten können ins BLok-System eingebunden werden, sodass die Kommunikation zwischen den Lehr- und Lernorten auf modernem, digitalen Standard stattfinden kann. Und schließlich: Mit dem Verzicht auf Papier gewinnt auch die Umwelt.
Bereits vor einem Jahr hatte die Kreishandwerkerschaft mit der „KH-App“ ein Kommunikationsmittel für die rund 2.600 Mitglieder der Innungen erfolgreich eingeführt. „Als moderner Dienstleister in der Hellweg-Lippe-Region informieren wir auf allen Kanälen“, so Detlef Schönberger (Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe). Beim neuen Angebot BLok ist sich Kreishandwerksmeister Knepper sicher: „Das neue Online-System wird die Azubis viel mehr motivieren, ihre Wochenberichte präzise und zeitnah zu erstellen. Denn am Ende der Ausbildungszeit -im Handwerk meist nach drei- bzw. dreieinhalb Jahren- muss ein korrekt und vollständig geführtes Berichtsheft unbedingt vorliegen, wenn der Prüfungsausschuss der Innung darüber entscheidet, ob eine Auszubildende/ ein Auszubildender zur Gesellenprüfung zugelassen werden kann.“ In naher Zukunft wird das Online-Berichtsheft „BLok“ noch um eine digitale Wissens-Bibliothek ergänzt, die die Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe, viele Innungsbetriebe und die Netzwerkpartner derzeit gewerkespezifisch erarbeiten: Hier wird wertvolles Erfahrungswissen und praktisches Know-how für eine qualifizierte Ausbildung der nächsten Handwerker-Generation aufbereitet.

Nähere Informationen zum Online-Berichtsheft „BLok“ hält Christian Wertulla per E-Mail (wertulla@kh-hl.de) oder telefonisch unter 02921 892-103 bereit.

BU:
Kreishandwerksmeister Christoph Knepper (Bergkamen): „Ausbildung im Handwerk wird digital – jetzt auch mit „BLok“ beim Thema Berichtsheft: komfortabler, schneller, handlicher, praktischer – und umweltschonender dazu!“