NRW hält zusammen

Lebensmittelhandwerk in Belgien erkunden

Vom 28. bis zum 30. April 2020 findet -in Zusammenarbeit mit den Handwerkskammern zu Köln und Aachen- eine NRW-Unternehmerreise für Fleischer, Bäcker, Konditoren und Bierbrauer nach Brüssel statt, in der die Teilnehmer eine detaillierte Einführung durch Fachexperten in den belgischen Lebensmittelmarkt erhalten.
Der belgische Markt bietet für NRW-Betriebe aus dem Lebensmittelhandwerk gute Geschäftspotenziale. Denn das Angebot und die Vielfalt der Lebensmittel, die in Belgien angeboten werden, suchen ihresgleichen. Dies liegt vor allem an der gehobenen belgischen Ess- und Feinschmeckerkultur und dem internationalen Einfluss in der Großregion Brüssel.
Neben rechtlichen und fachlichen Inhalten haben die teilnehmenden Unternehmen die Möglichkeit, bei geführten Storechecks und Netzwerkgesprächen mit Vertretern des Lebensmitteleinzelhandels, Fachgeschäften und Importeuren, sich persönlich ein Bild zu machen. Ziel der Reise ist die Erkenntnisgewinnung über Produktauswahl, -präsentation und den Wettbewerb vor Ort, um das Alleinstellungsmerkmal der eigenen Produkte zum belgischen Markt in Beziehung setzen zu können und damit für einen möglichen Markteintritt gerüstet zu sein. Eine Verkostung von Produkten der Teilnehmer aus NRW ist optional vorgesehen.

Interessenten können sich bei den Ansprechpartner der Handwerkskammern zu Köln (Bernd Krey, Tel. 0221 2022-790, E-Mail: krey@hwk-koeln.de) oder Aachen (Peter Havers, Tel. 0241 471180, E-Mail: peter.havers@hwk-aachen.de) melden oder bereits jetzt HIER online ihr Interesse zur Teilnahme bekunden.

Die Markterkundungsreise Belgien ist ein Projekt im Rahmen von NRW.International und wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

(Foto-Quelle: AdobeStock, 304142783, OceanProd)