NRW hält zusammen

Stift, Lehrling, Azubi

Ausbildung von 1945 bis heute - Ausstellung im LWL-Freilichtmuseum Hagen bis 31. Oktober 2019

„Ich werde Schneiderin oder nix!“ erzählt eine Herrenschneiderin, und ein Tischler berichtet von seinen anfänglichen Selbstzweifeln: „Das lern ich nie!“. Diese und andere Ausbildungserlebnisse verschiedener Generationen und Gewerbe aus den Jahren seit 1945 bilden den Ausgangspunkt der Ausstellung. Anhand ausgewählter Beispiele wird die duale Berufsausbildung und ihre Entwicklung in den vergangenen siebzig Jahre beleuchtet.
In jeder Generation stehen junge Menschen nach dem Schulabschluss vor der grundlegenden Entscheidung: Absolvieren sie eine Berufsausbildung in Handwerk und Gewerbe oder schlagen sie einen anderen Weg ein? Die Berufswahl war und ist nicht allein durch die eigenen Wünsche und Träume bestimmt: Der Wille der Eltern, das Ansehen eines Berufes, die Verdienst- und Aufstiegschancen sowie wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Rahmenbedingungen und nicht zuletzt soziale Notwendigkeiten beeinflussen sie. Die Ausstellung folgt dem Weg von den ersten Überlegungen zur Berufswahl bis zur feierlichen Verleihung des Gesellenbriefes in handwerklichen und gewerblichen Berufen; vom ersten eigenem Werkzeug über das Berichtsheft bis zum liebevoll aufbewahrten Gesellenstück. Vielfältige Objekte veranschaulichen dabei unterschiedliche Aspekte der Berufsausbildung, ihrer Zielsetzung ebenso wie ihrer Praxis. Sie stehen zugleich für wirtschaftliche Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen, die seit dem Zweiten Weltkrieg abwechselnd von Lehrlings- oder Lehrstellenmangel geprägt wurden.
Zahlreiche Mitmachstationen laden dazu ein, verschiedene Themen der Berufsausbildung nachzuvollziehen: Testen Sie Ihre Eignung für einen handwerklichen Beruf oder sehen Sie an der Selfie-Station, wie Ihnen die traditionelle Kleidung des Dachdeckerhandwerks steht. Verfolgen Sie die Stationen einer Ausbildung von Beginn bis zum Ende und nutzen Sie die Gelegenheit zu einem spielerischen Einblick in mögliche Lebenspfade nach dem Ende der Berufsausbildung. Weitere Informationen finden Sie unter www.lwl-freilichtmuseum-hagen.de.
BU: Gesellenbriefe aus der Zeit seit 1945 LWL-Freilichtmuseum Hagen

(Foto-Quelle: Heike Wippermann)